Gira 230267 Automatikschalter 2, Komfort-Aufsatz

ArtNr.: 230267
Hersteller: Gira
EAN: 4010337104759
Hersteller-Artikelnummer: 230267
Farbe: anthrazit
Serie: TX 44
Material: Thermoplast
Gewicht: 0,16 kg
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis pro Stück
Stück

Erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt

Zum Merkzettel Weiter einkaufen

Gira TX44
 
Ersetzt Aufsatz Automatikschalter 0671 ...
      
Automatikschalter zum automatischen Schalten von Licht, abhängig von Wärmebewegung und Umgebungshelligkeit.
Betrieb mit System 2000 Unterputz-Einsatz zum Dimmen, Schalten oder Nebenstellen-Einsatz für Präsenzmelder und Automatikschalter.
 
- IR Fernbedienung zum Einstellen verschiedener Funktionen ( im Lieferumfang enthalten)
- Erweiterung des Erfassungsbereiches in Kombination mit Nebenstellen-Einsatz für Präsenzmelder und Automatikschalter 0335 00
- Teach-Funktion zum Anpassen der Helligkeitsschwelle
- Einschalthelligkeit dauerhaft speicherbar, mit Dimm-Einsatz
- Licht dimmbar, mit Dimm-Einsatz und angeschlossenem Nebenstellen-Einsatz 0333 00
- Unterkriechschutz
- Nachlaufzeitbegrenzung
- Kurzzeitbetrieb z.B. zum Ansteuern von akustischen Signalgebern mit Schalt-Einsatz
- Anzeige LED
- Anwesenheitssimulation
- Nachtlicht-Funktion
 
Erfassungswinkel:       180°
Quergeh-Reichweite:       ca. 12 x 6 m (Montagehöhe 2,2 m)
Draufzugeh-Reichweite: ca. 8 x 4 m (Montagehöhe 2,2 m)
Montagehöhe:       1,1 / 2,2 m
Helligkeit:       ca. 1 bis 200 Lux (und Tagbetrieb)
Nachlaufzeit:       ca. 10 s bis 60 min.
Empfindlichkeit: 25 bis 100 %
Temperaturbereich: -15 °C bis +45 °C
Schutzart:       IP 20 (TX_44 = IP 44 nur mit Rahmen TX 44)
 
passende Einsätze:
System 2000 Dimm-Einsätze : 0305 00 , 0331 00 , 0860 00
System 2000 Schalt-Einsätze : 0303 00 , 033600, 0853 00 , 0854 00 , 0866 00, 114800
System 2000 Nebenstellen-Einsatz für Präsenzmelder und Automatikschalter : 0335 00
Zur Integration in Edelstahl Serie 20, Serie 21: Zwischenplatte 55 x 55 mm 0289 20
 
Farbauswahl: reinweiß, anthrazit und alu
 
Unterputzgerät und Rahmen von TX 44 separat bestellen !
 
Automatikbetrieb
Der Bewegungsmelder erfasst Wärmebewegungen von Personen, Tieren oder Gegenständen. - Das Licht wird eingeschaltet, wenn der Erfassungsbereich betreten wird und die eingestellte Helligkeitsschwelle unterschritten ist. Mit jeder erfassten Bewegung startet die Nachlaufzeit erneut.
- Das Licht wird ausgeschaltet, wenn im Erfassungsbereich keine Bewegung mehr erfasst wird und die Nachlaufzeit abgelaufen ist oder die Nachlaufzeitbegrenzung erreicht ist.
 
Zur Vermeidung von Lichtschaukeln durch ein abkühlendes Leuchtmittel, wertet der Bewegungsmelder nach dem Ausschalten für eine kurze Verriegelungszeit keine Bewegungssignale aus. Um die Zeit möglichst kurz zu halten, passt sich der Bewegungsmelder an die Umgebungsbedingungen an.
Die Tag-/Nacht-Umschaltung erfolgt nach einer Verzögerung von 30 Sekunden. Umschalten durch kurzes Anleuchten oder Abschatten in den Tag-/Nachtbetrieb wird dadurch vermieden.
 
Kurzzeitbetrieb
Der Bewegungsmelder ist mit einem Schalt-Einsatz kombiniert. Abhängig von Bewegung und Umgebungshelligkeit wird ein kurzer Impuls ausgelöst. Solange Bewegungen erkannt werden, wird der Impuls zyklisch wiederholt.
 
Abdimmphase
Ist der Bewegungsmelder mit einem Dimm-Einsatz kombiniert, wird nach Ablauf der Nachlaufzeit das Licht auf Minimalhelligkeit gedimmt und anschließend abgeschaltet. Die Zeit vom Start des Abdimmens bis zum Ausschalten beträgt ca. 30 Sekunden. Wird während der Abdimmphase eine Bewegung erkannt, schaltet der Bewegungsmelder das Licht wieder auf die abgespeicherte Einschalthelligkeit.
 
Nachlaufzeitbegrenzung
Nach spätestens 90 Minuten wird das Licht, auch bei ständiger Bewegung im Erfassungsbereich, ausgeschaltet. Ein Wiedereinschalten erfolgt nur, wenn die Helligkeitsschwelle unterschritten ist und Bewegungen erkannt werden.
Ausnahme: Nach dem Ausschalten der Betriebsarten Dauer-Ein oder Ein für 2 Stunden, wird die Beleuchtung spätestens nach 30 Minuten ausgeschaltet.
 
Anwesenheitssimulation
Der Bewegungsmelder speichert im Automatikbetrieb fortlaufend Zeiten, zu denen die Beleuchtung ein- oder ausgeschaltet wurde. Über einen Zeitraum von 7 Tagen werden maximal 120 Schaltungen gespeichert. Erfolgen mehr Schaltungen, werden jeweils die ältesten überschrieben. Bei aktivierter Anwesenheitssimulation führt der Bewegungsmelder die gespeicherten Schaltungen aus. Sind nicht genügend Schaltungen gespeichert, erfolgen zusätzlich Zufallsschaltungen. Erkannte Bewegungen verlängern die Nachlaufzeit oder das Licht wird helligkeitsabhängig eingeschaltet. Zeiten werden nicht gespeichert.
 
Hinweis: Bewegungsmelder auf einem Nebenstellen-Einsatz 3-Draht speichert keine Zeiten.
Hinweis: Beim HLK-Einsatz wird die Funktion nur für Kanal 1 ausgeführt.
 
Nachtlicht-Funktion
Der Bewegungsmelder ist mit einem Dimm-Einsatz kombiniert. Bei aktivierter Nachtlicht-Funktion wird das Licht zwischen zwei Helligkeitswerten umgeschaltet. Im Ruhezustand beträgt die Helligkeit 20 % der Maximalhelligkeit. Bei erkannten Bewegungen wird das Licht auf die Einschalthelligkeit geschaltet.
Hinweis: Bei aktiver Funktion Aus für 2 Stunden oder Dauer-Aus, ist das Licht ausgeschaltet.

* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Unverbindliche Preisangabe der Hersteller
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten