Eltako FZK14 Funk-Zeitrelais für Kartenschalter

ArtNr.: FZK14
Hersteller: Eltako Funk
EAN: 4010312313817
Hersteller-Artikelnummer: 30014013
Gewicht: 0,08 kg
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis pro Stück
Stück

Erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt

Zum Merkzettel Weiter einkaufen

Zeitrelais für Kartenschalter oder Rauchwarnmelder, 1 Schließer potenzialfrei
 
16A/250 V AC, Glühlampen bis 2000W, Rückfallverzögerung und Ansprechverzögerung einstellbar.
Bidirektional.
Stand-by-Verlust nur 0,1 Watt.
 
Reiheneinbaugerät für Montage auf Tragschiene DIN-EN 60715 TH35.
1 Teilungseinheit = 18 mm breit, 58 mm tief.
 
Anschluss an den Eltako-RS485-Bus. Querverdrahtung Bus und Stromversorgung mit Steckbrücke.
Mit der patentierten Eltako-Duplex-Technologie können die normalerweise potenzialfreien Kontakte beim Schalten von 230 V-Wechselspannung 50 Hz trotzdem im Nulldurchgang schalten und damit den Verschleiß drastisch reduzieren. Hierzu einfach den N-Leiter an die Klemme (N) und L an 1(L) anschließen. Dadurch ergibt sich ein zusätzlicher Stand-by- Verlust von nur 0,1 Watt.
 
Nur wenn zur Leistungserhöhung ein Schütz nachgeschaltet wird, darf N nicht angeschlossen werden.
 
Der obere Drehschalter AV wird für das Einlernen benötigt. Danach wird hier die Ansprechverzögerungszeit AV für den Kontakt zwischen 0 und 120 Sekunden eingestellt.
Der mittlere Drehschalter wird für das Einlernen benötigt. Danach wird hier das Verhalten nach dem Ausfall der Versorgungsspannung festgelegt. In der Stellung AUTO1 bleibt bei wiederkehrender Versorgungsspannung der Schaltzustand erhalten, bei AUTO2 wird definiert ausgeschaltet.
Mit dem unteren Drehschalter RV wird im Normalbetrieb die Rückfallverzögerungszeit RV für den Kontakt zwischen 0 und 90 Sekunden eingestellt.
Zusätzlich können mit dem unteren Drehschalter gezielte Bestätigungs-Telegramme zum Einlernen in andere Aktoren gesendet werden
 
Die AV- und RV-Zeiten erlauben eine sehr komfortable Licht- und Klimasteuerung mit den Funk-Kartenschaltern FKF und FKC.
Die Ansprechverzögerung AV beginnt, sobald die Hotelkarte/Keycard in den Funk-Kartenschalter FKF eingesteckt wurde und die Rückfallverzögerung RV beginnt, nachdem die Karte entfernt wurde.
 
Außer dem Funk-Kartenschalter FKF können Funk-Fenster-Türkontakte FTK, Hoppe-Fenstergriffe und Bewegungs-Helligkeitssensoren FBH eingelernt werden.
Das Öffnen eines überwachten Fensters startet ebenfalls die RV-Zeit, nach deren Ablauf der Kontakt öffnet. Das Schließen aller überwachten Fenster startet die AV-Zeit, nach deren Ablauf der Kontakt schließt.
Bewegungs-Helligkeitssensoren lassen bei Bewegung den Kontakt schließen, sofern die Hotelkarte gesteckt ist. Sie öffnen den Kontakt nach 15 Minuten ohne Bewegung, auch wenn die Hotelkarte gesteckt ist.
 
Für eine Lichtsteuerung und zusätzlich Klimasteuerung mit Funk-Fenster-Türkontakt müssen zwei FZK14 eingesetzt werden, da sonst bei geöffnetem Fenster nicht nur die Klimaanlage, sondern auch das Licht ausgeschaltet würde.
Mehrere Funk-Rauchwarnmelder FRW-ws werden mit diesem Schaltaktor Zeitrelais so logisch verknüpft, dass die RV-Zeit erst startet, nachdem alle FRW-ws Alarmende gemeldet haben.
 
Kartenschalter und Rauchwarnmelder können nicht zusammen mit einem FZK betrieben werden.
 
Hinweis:
Die Aktoren der Baureihe 14 können nur mit einem Antennenmodul FAM14 betrieben werden. Das bidirektionale Antennenmodul empfängt die Funktelegramme in seinem Empfangsbereich und speist diese in den RS485-Bus ein.
Bestätigungstelegramme der Aktoren werden in das Funknetz gesendet. Das Antennenmodul enthält ein Schaltnetzteil zur 12 V-DC-Versorgung der Buskomponenten.

* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Unverbindliche Preisangabe der Hersteller
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten