Eltako FLC61NP-230V Funk-Licht-Controller für Einbaumontage

ArtNr.: FLC61NP-230V
Hersteller: Eltako
EAN: 4010312312032
Hersteller-Artikelnummer: 30100040
Gewicht: 0,05 kg
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis pro Stück
Stück

Erfolgreich dem Merkzettel hinzugefügt

Zum Merkzettel Weiter einkaufen

Zubehör

FLC61NP
 
1 Schließer nicht potenzialfrei 10A/250V AC,
Glühlampen 2000 Watt,
5 Betriebsarten wählbar.
Bidirektionaler Funk und mit Repeater-Funktion.
Stand-by-Verlust nur 0,7 Watt.
 
Für Einbaumontage. 45mm lang, 55mm breit, 33mm tief.
Schalt- und Steuerspannung örtlich 230V.
 
Dieser Funkaktor verfügt über die modernste von uns entwickelte Hybrid-Technologie: Die verschleißfreie Empfangs- und Auswerte-Elektronik haben wir mit einem im Nulldurchgang schaltenden bistabilen Relais kombiniert.
Zusätzlich zu dem Funk-Steuereingang über eine innenliegende Antenne kann dieser Funkaktor
auch mit einem eventuell davor montierten konventionellen 230V-Steuertaster örtlich gesteuert
werden. Ein Glimmlampenstrom ist nicht zugelassen.
Mit bidirektionalem Funk und außerdem kann eine Repeater-Funktion eingeschaltet werden.
Jede Zustandsänderung sowie eingegangene Zentralsteuer-Telegramme werden mit einem Funk-Telegramm bestätigt. Dieses Funk-Telegramm kann in andere Aktoren, die FVS-Software und in Universalanzeigen FUA55 eingelernt werden.
Mit dem oberen Drehschalter werden in der Stellung LRN bis zu 35 Funktaster zugeordnet, davon ein oder mehrere Zentralsteuerungs-Taster. Außerdem Funk-Bewegungs- und Helligkeitssensoren.
Danach wird damit die gewünschte Betriebsart gewählt:
ES(V)+TLZ: In dieser Betriebsart ist die normale Stromstoßschalter-Funktion mit Tastern aktiv. Eine Rückfallverzögerung für die Funktion ESV kann mit dem unteren Drehschalter RV zwischen 0 und 60 Minuten eingestellt werden. Mit Universaltastern wird ein- und ausgeschaltet. Mit Tastern Zentral Ein und einer eingestellten Rückfallverzögerung am Drehschalter RV ergibt sich die Treppenlicht-Zeitschalter-Funktion TLZ.
AUTO1: In der Betriebsart AUTO1 (Halbautomatik Bewegung: nur Ausschalten bewegungsgesteuert)
wird mit Universaltastern oder Zentralsteuerungs-Tastern ein- und ausgeschaltet. Mit einem oder mehreren Funk-Bewegungs-Sensoren (z.B. FBH55, FBH63 oder FABH63) wird bei Nicht-Bewegung nach Ablauf der am unteren Drehschalter RV zwischen 0 und 60 Minuten eingestellen Rückfallverzögerung ausgeschaltet.
AUTO2: In der Betriebsart AUTO2 (Halbautomatik Bewegung und Helligkeit: nur Ausschalten
bewegungs- und helligkeitsgesteuert) wird mit Universal tastern oder Zentralsteuerungs-Tastern
ein- und ausgeschaltet. Mit einem oder mehreren Funk-Bewegungs-Helligkeits-Sensoren
(z.B. FBH55 oder FBH63) wird bei Nicht-Bewegung oder ausreichender Helligkeit nach Ablauf
der am unteren Drehschalter RV zwischen 0 und 60 Minuten eingestellten Rückfallverzögerung
ausgeschaltet.
AUTO3: In der Betriebsart AUTO3 (Vollautomatik Bewegung: Ein- und Ausschalten bewegungsgesteuert) wird bei unterschrittener Helligkeitsschwelle mit einem oder mehreren Funk-
Bewegungs-Helligkeits-Sensoren (z.B. FBH55, FBH63 oder FABH63) eingeschaltet und wird bei Nicht-Bewegung nach Ablauf der am unteren Dreh schalter RV zwischen 0 und 60 Minuten eingestellten Rückfallverzögerung ausgeschaltet. Zusätzlich kann mit Universaltastern oder Zentralsteuerungs-Tastern ein- und ausgeschaltet werden.
AUTO4: In der Betriebsart AUTO4 (Vollautomatik Bewegung und Helligkeit: Ein- und Ausschalten
bewegungs- und helligkeits gesteuert) wird bei unterschrittener Helligkeitsschwelle mit einem oder
mehreren Funk-Bewegungs-Helligkeits-Sensoren (z.B. FBH55 oder FBH63) eingeschaltet und wird bei Nicht-Bewegung oder ausreichender Helligkeit nach Ablauf der am unteren Drehschalter RV zwischen 0 und 60 Minuten eingestellten Rückfallverzögerung ausgeschaltet. Zusätzlich kann mit Universaltastern oder Zentralsteuerungs-Tastern ein- und ausgeschaltet werden.
Bei Beleuchtung mit Leuchtstofflampen, Energiesparlampen und LED-Lampen genügt zur
Helligkeits messung ein FBH im Raum. Bei Beleuchtung mit Glüh- und Halogenlampen muss für die Betriebsarten AUTO2 und AUTO4 ein Außen-Helligkeits sensor als Master eingelernt werden (z.B. FAH60 oder FAH63). Wurden mehrere Sensoren eingelernt, wird erst ausgeschaltet, sobald alle Sensoren Nicht-Bewegung bzw. ausreichende Helligkeit melden.
Die LED begleitet den Einlernvorgang gemäß Bedienungsanleitung und zeigt im Betrieb Funk-Steuerbefehle durch kurzes Aufblinken an.

* Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Unverbindliche Preisangabe der Hersteller
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten